Governance

Wie der Aufsichtsrat in die Strategie des Unternehmens einbezogen wird

 

Der Aufsichtsrat ist inzwischen nicht mehr nur ein Kontrollorgan. Er agiert zunehmend als Sparringspartner für die Mitglieder des Vorstands. Insbesondere in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie derzeit durch die Corona-Pandemie, ist der Erfahrungsschatz der Aufsichtsratsmitglieder für den Vorstand von erheblicher Bedeutung.

Doch nicht nur die aktuelle Pandemie erfordert von Unternehmen, die eigene Strategie zu überdenken. Auch vor dem Ausbruch des Corona-Virus gab es große Herausforderungen, die sich auf die Unternehmensstrategie ausgewirkt haben. Die aktuell größte Herausforderung ist neben dem Klimawandel die digitale Transformation, welche die Existenz einiger etablierter Unternehmen gefährden könnte.

 

Warum der Einbezug des Aufsichtsrats derzeit besonders wichtig ist

Insbesondere in Zeiten größer Veränderungen ist der Einbezug des Aufsichtsrats besonders wichtig. Durch die unterschiedlichen Erfahrungen des Gremiums können so möglichst viele Aspekte berücksichtigt werden. Hier zeigt sich die Bedeutung der Diversität im Gremium: Je diverser der Aufsichtsrat ist, desto größer ist sowohl der Erfahrungsschatz, als auch die Wahrnehmung einzelner Probleme des Unternehmens. Ein kontroverser Diskurs kann dazu beitragen, dass das Unternehmen die Herausforderungen erfolgreich meistern kann.

Wie die Praxis zeigt, sind die Auswirkungen auf die Unternehmen sehr unterschiedlich: Auch wenn die meisten Unternehmen mit sinkenden Umsätzen und erheblichen Gewinneinbrüchen konfrontiert sind, gibt es auch Profiteure der derzeitigen Krise. Einige digitale Geschäftsmodelle haben während der letzten Monate einen regelrechten Boom erfahren. Andere Unternehmen bangen um ihre Existenz und versuchen, die Liquidität zu sichern. Zunehmend werden auch Entscheidungen getroffen wie vorhandene Arbeitsplätze abzubauen. Unternehmen mit einer Nachfrageexplosion stehen vor der Herausforderung, diese mit dem bestehenden Personal bewältigen zu können. Zudem stehen sie vor der entscheidenden Frage, ob es sich lediglich um eine kurzfristige Welle oder einen langfristigen Trend handelt.

Unabhängig davon, welche Vorhaben in den Unternehmen umgesetzt werden: Einige Entscheidungen bedürfen der Zustimmung des Aufsichtsrats, bei anderen Themen wird lediglich diskutiert. Gerade wenn ein Stellenabbau beschlossen wird, ist die Entscheidungsfindung sicherlich alles andere als einfach. Dennoch ist wichtig, dass auch unangenehme Fragen gestellt werden. Andernfalls werden noch schlimmere Maßnahmen erforderlich, um die Existenz des Unternehmens zu sichern.

 

Herausforderungen durch die Corona-Pandemie für Unternehmen

Unternehmen sind derzeit mit großen Herausforderungen konfrontiert: Nicht nur der Klimawandel, die digitale Transformation sowie der bisherige Fachkräftemangel sorgten für erhebliche Auswirkungen und Veränderungen in den Unternehmen. Durch die Ausbreitung des Corona-Virus und dem damit verbundenen Shutdown der Wirtschaft sind bei einigen Unternehmen die Umsätze um mehr als 80 % eingebrochen. Auch wenn es Unternehmen gibt, die durch die derzeitige Wirtschaftskrise zu den Profiteuren zählen: Für alle Unternehmen sind die Herausforderungen immens.

Aufgrund der besonderen Situation gibt es auch keinerlei Erfahrungswerte, auf die Unternehmen zurückgreifen können. Die aktuelle Situation ist deutlich gravierender als die Finanz- und Wirtschaftskrise vor etwa zehn Jahren. Denn die Erholung der Konjunktur hängt nicht nur von wirtschaftlichen Faktoren ab.

Die Situation ist deutlich gravierender als dies bei einer Szenarioanalyse im Worst-Case angenommen wurde. Das Ausmaß der Abhängigkeit von der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus wird vor allem an einem deutlich: DAX-Konzerne haben teilweise ihre Umsatzprognosen der Vergangenheit zurückgenommen. Das Besondere daran ist, dass aufgrund der aktuellen Lage nach Ansicht der Unternehmen teilweise überhaupt keine Prognosen möglich sind.

 

Auswirkungen auf die Unternehmensstrategie durch Klimawandel und digitale Transformation

Bei der Festlegung der Unternehmensstrategie spielten vor dem Ausbruch des Corona-Virus vor allem die Auswirkungen des Klimawandels und der digitalen Transformation auf das Geschäftsmodell der Unternehmen. Entscheidend dabei ist die Frage, ob das derzeitige Geschäftsmodell der Unternehmen in zehn oder zwanzig Jahren noch existieren wird. So könnte beispielsweise die zunehmende Elektromobilität die Existenz der Automobilzulieferer gefährden. Entscheidend ist dabei, wie groß der Anteil der Umsätze der einzelnen Produktkategorien ist.

Auch durch die Folgen des Klimawandels sind die Geschäftsmodelle einiger Unternehmen gefährdet. Dies betrifft nicht nur Unternehmen, deren Produkte aufgrund des zunehmenden Trend Richtung Nachhaltigkeit weniger nachgefragt werden. Aufgrund der Folgen des Klimawandels verlieren manche Unternehmen möglicherweise ihre Geschäftsgrundlage. Dabei muss selbstverständlich erwähnt werden, dass sich aufgrund dessen auch neue Geschäftsmodelle entwickeln können, die zu einem nachhaltigeren Wirtschaften beitragen können.

 

Auswirkungen auf die Unternehmensstrategie durch die Corona-Pandemie

Die Anpassung der Unternehmensstrategie an die aktuellen Gegebenheiten ist derzeit für einige Unternehmen nicht möglich, da viele unsichere Parameter in die Festlegung miteinfließen. Dies betrifft beispielsweise die Frage, wann mit einer Erholung der Umsätze zu rechnen ist. Denn die Erholung hängt maßgeblich von der weiteren Virusausbreitung sowie der Zulassung eines Impfstoffes ab. Bevor dies nicht der Fall ist, erschwert dies Planungen bzw. die Erholung der Nachfrage. Dies betrifft beispielsweise die Tourismusbranche und Events.

Die Überarbeitung der Strategie ist derzeit besonders herausfordernd. Daher sollte der Vorstand unbedingt den Aufsichtsrat in seine Überlegungen einbeziehen. Dies gilt vor allem dann, wenn mit der Überarbeitung aufgrund fehlender Planungsmöglichkeiten noch gewartet werden soll. Dies kann dann hilfreich sein, wenn angenommen wird, dass in einige Monaten entsprechende Daten und Erfahrungen vorliegen. Wenn die Strategiesitzung des Aufsichtsrats zu Jahresanfang stattfindet, ist hier für die Festlegung der Unternehmensstrategie noch entsprechend Luft. Möglicherweise bedarf es dafür aber mehr Zeit, als dies in der Vergangenheit der Fall war.

 

Lesen Sie mehr über Diligents Sitzungsmanagement Software und finden Sie heraus, wie Diligents Modern Governance Lösungen Ihnen dabei helfen können sicher und effektiv zusammenzuarbeiten. Fordern Sie noch heute eine Demo an.

VORGESTELLTE BLOGS