Governance

Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor einer guten Corporate Governance


Bei den Diskussionen zum Thema Corporate Governance wird das Thema Unternehmenskultur oftmals vernachlässigt, obwohl diese maßgeblich als Erfolgsfaktor einer guten Corporate Governance gelten kann. Auch wenn die Kontrollmechanismen zur Einhaltung der Compliance-Vorschriften mittlerweile bei vielen Unternehmen sehr umfangreich bestehen, tragen diese alleine nicht zu einer guten Unternehmenskultur bei.

Der folgende Beitrag erläutert nicht nur das Verständnis des Begriffes Unternehmenskultur, sondern betrachtet auch den Zusammenhang zwischen Kontrolle und Unternehmenskultur. Zudem werden die Möglichkeiten der Messung sowie die Möglichkeiten zur Förderung der Unternehmenskultur näher betrachtet.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Unternehmenskultur?

Die Unternehmenskultur eines Unternehmens beschreibt die Werte, Normen sowie die Einstellungen, die sowohl die Entscheidungen als auch die Handlungen der Mitarbeiter eines Unternehmens prägen. Zu diesen Werten zählen beispielsweise Normen bezüglich der Fairness, der Arbeitsmoral, des Vertrauens aber auch die Offenheit für Kritik. Die Funktionsweise eines Unternehmens wird maßgeblich durch dessen Unternehmenskultur beeinflusst. Nicht nur die Rahmenbedingungen, sondern auch die Vorteile für Arbeitnehmer wie beispielsweise einen Betriebskindergarten oder die Möglichkeit des Homeoffice hängen direkt mit der Unternehmenskultur zusammen.

 

Wie hängen Kontrolle und die Unternehmenskultur zusammen?

Die Unternehmensführung hat in der Vergangenheit immer wieder versucht, Fehlerverhalten von Mitarbeitern durch strenge Kontrollen und Vorgaben diesbezüglich zu vermeiden. Dennoch kommt es immer wieder zu unerwünschtem Verhalten, das mitunter zu Compliance-Verstößen geführt hat. Dies zeigt, dass Regelungen und Vorgaben alleine solches menschliches Verhalten nicht verhindern können. Einige Experten vertreten die Auffassung, dass durch eine gute und tatsächlich gelebte Unternehmenskultur Fehlerverhalten einzelner Mitarbeiter eher vermieden werden können. Anstelle von starren Regeln geben einige Unternehmen beispielsweise bei der Annahme von Geschenken nur vage Angaben. Der Mitarbeiter weiß, dass er selbst entscheiden muss, wie er den konkreten Fall einschätzt. Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht immer unproblematisch, da durch unklare Grenzen dies zu unterschiedlicher Handhabung innerhalb des Unternehmens führen kann.

Entscheidend bei der Kultur innerhalb des Unternehmens ist, ob die Mitarbeiter diese auch entsprechend anwenden. Strenge Vorgaben von der Unternehmensleitung sorgen zwar für Klarheit, werden aber möglicherweise aufgrund bewusst von den Mitarbeitern nicht eingehalten. Die derzeitigen Kontrollmöglichkeiten in den Unternehmen haben dazu geführt, dass Mitarbeiter sich zunehmend unter einer strengen Kontrolle sehen und dadurch ihre Arbeitsmotivation negativ beeinflusst wird. Um einen bewussten Regelverstoß zu vermeiden, müssen die Mitarbeiter bei der Implementierung der Kontrollwerkzeuge mit einbezogen werden. Die Akzeptanz der Regelungen kann durch das gemeinsame Erarbeiten sicherlich deutlich erhöht werden.

 

Wie kann die Unternehmenskultur gemessen werden?

Für die Erhebung der Unternehmenskultur gibt es verschiedene Möglichkeiten, die in der Praxis angewendet werden. Die Veranlassung der Durchführung erfolgt in der Regel durch den Vorstand, der dies mit dem Aufsichtsrat abstimmt.

Eine Möglichkeit ist beispielsweise die Durchführung einer Mitarbeiterbefragung. In diesem Fall werden die Mitarbeiter in einem Fragebogen gebeten, Rückmeldungen zu der von ihnen wahrgenommenen Unternehmenskultur zu geben. Dadurch sollen die Themen herauskristallisiert werden, an denen für die Stärkung der Unternehmenskultur gearbeitet werden sollte. Entscheidend für eine hohe Rücklaufquote der Fragebögen ist die Transparenz der Ergebnisse, was bereits vor der Versendung der Umfrage an die Mitarbeiter so kommuniziert werden sollte. Für eine Folgebefragung sollten die Mitarbeiter den Eindruck haben, dass die Unternehmensleitung an einer Verbesserung der Unternehmenskultur interessiert ist und die Verbesserungsvorschläge auch tatsächlich umgesetzt werden.

 

Wie kann die Unternehmenskultur zum Erfolgsfaktor werden?

Im Gegensatz zu anderen Bereichen innerhalb des Unternehmens lässt sich die Verbesserung der gelebten Unternehmenskultur nicht durch Anweisungen seitens der Unternehmensleitung erreichen. Die vorgesehenen Maßnahmen erfordern einen größeren Wandel innerhalb des Unternehmens, der sich nur durch einen zeitintensiven und dauernden Prozess implementieren lassen. Während dieses Prozesses können Fehlerverhalten einzelner Mitarbeiter dazu beitragen, dass dieser Wandel nicht gelingt. Außerdem muss der Wandel nicht nur gemeinsam mit den Mitarbeitern durchgeführt werden. Vielmehr bedarf es auch der Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses für den bevorstehenden Prozess.

In der Praxis haben sich einige Instrumente für die Förderung der Unternehmenskultur gewährt. Dazu zählen beispielsweise die folgenden:

  • Code of Conduct
  • Feedback und Beteiligung
  • Tone from the Top

Im Code of Conduct werden interne Regelungen sowie Richtlinien, an die sich das Unternehmen freiwillig hält, festgehalten. Zudem werden im Code of Conduct Verhaltensanweisungen formuliert und dient den Mitarbeitern bei ihren Fragen als Orientierung im Arbeitsalltag. Entscheidend für den tatsächlichen Einsatz der Orientierungshilfe ist jedoch, dass die Mitarbeiter über den Unternehmenskodex informiert sind. Vor allem sollten auch Änderungen entsprechend transparent gemacht werden, um so alle Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand zu halten.

Ebenso wichtig ist eine Feedbackkultur im Unternehmen. Wichtig dabei ist jedoch, dass diese einen entsprechenden Mehrwert bietet und nicht lediglich als weitere Pflicht angesehen wird, die keinerlei Vorteile mit sich bringt. Durch ein ausgewogenes Feedback können die Mitarbeiter an den Zielen mitwirken und so werden diese zu gemeinsamen Zielen. Dies wirkt sich in der Regel positiv auf die Motivation der Mitarbeiter und damit auch ihre Arbeitsergebnisse aus. Kritikpunkte können so gemeinsam betrachtet und verbessert werden.

Beim Tone from the Top ist entscheidend, dass die Führungskräfte des Unternehmens das Verhalten bezüglich der Unternehmenskultur auch vorleben. Dieses ist das wirkungsvollste Instrument, die zu einer Stärkung der Unternehmenskultur beiträgt. Auch wenn sich dies im Arbeitsalltag von Führungskräften sicherlich nicht immer leicht zu integrieren ist, gibt es keine bessere Alternative als diese.

Neben den beschriebenen Instrumenten gibt es noch weitere Möglichkeiten, die zu einer Verbesserung der Unternehmenskultur beitragen können. Die Aufgabe des Aufsichtsrates als Kontrollorgan ist dabei, die Durchführung der Maßnahmen seitens des Vorstands kritisch zu überprüfen.

VORGESTELLTE BLOGS