Best Practices

Mental Health in Corona Zeiten

Langsam aber sicher schleichen sich geplante Lockerungen nach einer gefühlten Ewigkeit im Lockdown an. Wenn noch nicht für alle, aber für viele von uns. Die Lockerung des Lockdowns bringt lang ersehnte Gelegenheiten (wenn auch mit sozialer Distanz) um Freunde zu sehen, Sport zu treiben oder wieder gewöhnlich der Arbeit nachzugehen.

Aber für viele von uns sind die glücklichen, lang erwarteten Veränderungen und die Wiedereingewöhnung schwierig für die psychische Gesundheit. Und für wieder andere kann die Aussicht, aus der Abriegelung herauszukommen, eine echte Sorge sein. Dies gilt insbesondere für Corona betroffene Risikogruppen.

 

Was sind die Herausforderungen für unsere mentale Gesundheit und was können wir tun?

Wir sollten darauf vorbereitet sein, dass das Ende des Lockdowns für uns genauso schwer sein könnte, wie der Anfang.

Genauso wie wir Zeit brauchten, um Wege der Bewältigung während des Lockdowns zu finden, sollten wir auch erwarten, dass es Zeit braucht, um sich wieder mit dem Leben zu verbinden. Die Dinge werden vielleicht nicht mehr so sein, wie sie vorher waren.

Routinen zu finden, in Verbindung bleiben, gut und gesund zu essen und sich ausreichend zu bewegen gelten jetzt genauso wie zu Beginn des Lockdowns. Wahrscheinlich sogar noch mehr, da wir uns weiterhin in einer Phase von hohem Stress befinden, da mehr Anforderungen an uns gestellt werden.

Es ist wirklich wichtig, dass wir versuchen uns nicht zu hart zu beurteilen. Jeder ist mit Unsicherheit und Herausforderungen konfrontiert und wir haben keine andere Wahl, als uns mit unseren eigenen Bewältigungsmechanismen so gut wie möglich durchzuschlagen.

 

Furcht und Angst akzpetieren

Furcht und Angst sind wahrscheinlich die emotionalen Reaktionen, die mancher von uns fühlt, wenn das Ende des Lockdowns nahe kommt. Einen Weg zu finden, uns durch den Lockdown zu ziehen, hat uns viel emotionale Energie gekostet. Wir haben vielleicht einen Ort gefunden, an dem wir uns zurechtfinden und den wir vielleicht noch nicht hinter uns lassen wollen.

Es ist wichtig, anzuerkennen, dass diese Gefühle angemessen und normal sind. Nur wenn wir behutsam Toleranz aufbauen, können wir uns durch diese Ängste hindurchbewegen.

Wenn möglich, gehen Sie die Dinge in Ihrem eigenen Tempo an – aber versuchen Sie, sich selbst herauszufordern! Jeden Tag oder alle paar Tage etwas anderes auszuprobieren. Es passiert leicht, dass die Abgeschiedenheit, die notwendig war, zu einer absichtlichen Isolation wird, wenn der Lockdown endet. Feiern Sie kleine Erfolge (und natürlich große Erfolge) und versuchen Sie, sich zu notieren, was Sie erreichen.

 

Tipps zur Bewältigung von Ängsten und Stärkung von Mental Health

  • Kontrollieren Sie, was kontrolliert werden kann: Es gibt viele Dinge, die Sie nicht kontrollieren können; die Ihnen Angst und Sorge bereiten. Aber es gibt einige Dinge, die Sie kontrollieren oder planen können. Ein Aktionsplan für den Umgang mit Dingen, die Sie als schwierig empfinden, kann helfen.
  • Halten Sie Ihr Tempo ein: Es ist wichtig zu erkennen, dass Sie das richtige Tempo für sich selbst finden müssen. Lassen Sie sich nicht von anderen einschüchtern oder unter Druck setzen, Dinge zu tun, die Sie nicht tun wollen.
  • Bauen Sie Toleranz auf: Versuchen Sie, jeden Tag oder alle paar Tage etwas zu tun, das Sie herausfordert. Machen Sie sich nicht fertig, wenn es nicht gut läuft, sondern bleiben Sie dran. Machen Sie sich Notizen über Dinge, die Sie erreicht haben, die Ihnen Spaß gemacht haben oder die Sie überrascht haben.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber: Viele Arbeitsplätze erlauben flexibleres Arbeiten, auch wenn die Mitarbeiter zurückkehren müssen. Wenn es Ihnen schwerfällt, zur Arbeit zu gehen oder bestimmte Schichten oder Aktivitäten aufgrund von Ängsten oder Befürchtungen zu erledigen, sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten oder einem Kollegen, dem Sie vertrauen, wenn sich das richtig anfühlt. Wenn Sie längerfristige psychische Gesundheitsprobleme haben oder hatten, haben Sie möglicherweise Anspruch auf angemessene Anpassungen gemäß dem Gleichstellungsgesetz. Auch wenn Sie Ihre Probleme bisher nicht offengelegt haben, können Sie davon profitieren, wenn Sie sich sicher fühlen, es jetzt zu tun.

Umgang mit Unsicherheit

  • Konzentrieren Sie sich auf die Gegenwart: Sie können nur mit dem, was Sie heute haben, Ihr Bestes tun. Angesichts der sich häufig ändernden Vorschriften und der vielen widersprüchlichen Diskussionen in den Medien sollten Sie versuchen, sich auf den Moment zu konzentrieren. Achtsamkeitsmeditation ist eine Möglichkeit, Ihren Geist wieder in den gegenwärtigen Moment zu bringen.
  • Bringen Sie die Dinge, die sicher sind, wieder in den Fokus: Während viele Dinge im Moment unsicher sind, gibt es auch Dinge, die hoffnungsvoll stimmen. Versuchen Sie, gute Dinge festzuhalten und zu schätzen, wenn sie passieren. Versuchen Sie, Gelegenheiten zum Zurücksetzen und Entspannen zu nutzen.
  • Sprechen Sie mit Menschen, denen Sie vertrauen: Es ist wichtig, darüber zu sprechen, wie Sie sich fühlen. Tun Sie Ihre Sorgen nicht ab und urteilen Sie nicht zu hart über sich selbst.

 

Wiederaufnahme des sozialen Lebens

Wenn wir endlich aus dem Lockdown kommen, ist es möglich das soziale Leben wieder aufzunehmen- wenn auch mit Veränderungen für die absehbare Zukunft. Einige von uns wollen das unbedingt tun, andere werden sich scheuen wieder in Kneipen und Restaurants zu gehen oder sind aufgrund ihrer Situation nicht in der Lage dazu.

Es kann sein, dass wir uns in unserem eigenen Raum und mit unserer eigenen Gesellschaft in der Abgeschlossenheit wohlgefühlt haben. Es war in vielerlei Hinsicht intensiv und wir müssen uns vielleicht wirklich anstrengen, um wieder mit Menschen in Kontakt zu treten und die anfängliche Unbeholfenheit zu überwinden.

Das gilt auch für die Freundschaften unserer Kinder: Viele Kinder haben sich verzweifelt nach Freunden gesehnt. Aber die Rückkehr in die Schule bringt neuen Druck mit sich und es ist wichtig, dass wir uns besonders bemühen, um unseren Kindern dabei zu helfen zurück in die Schulroutine hineinzukommen und Freundschaften zu knüpfen.

So sehr wir uns auch auf das neue alte Leben freuen, wird es einiges an Vorbereitung bedeuten und es wird uns an diverse Grenzen bringen. Bleiben Sie stark und investieren Sie dafür in Ihre mentale Stärke.

 

Unsere Lösungen helfen Ihnen bei einem effizienten Workflow

Lesen Sie mehr über Diligents Modern Governance und finden Sie heraus wie unsere Lösungen Ihnen dabei helfen können sicher und effektiv zusammenzuarbeiten. Fordern Sie noch heute eine Demo an.

VORGESTELLTE BLOGS