Positiver Start ins Jahr 2013 für Diligent mit starken Umsätzen, Neuverkäufen und Barguthaben

NEW YORK, 16. APRIL 2013 — Diligent Board Member Services (NZX: DIL) (www.boardbooks.com) hat eine Aktualisierung des Berichtes zum 1. Quartal 2013 vorgelegt, aus dem die starke Position des Unternehmens in Bezug auf Umsatz, Neuverkäufe und Barguthaben hervorgeht.

Diligent erwirtschaftete im 1. Quartal 2013 Einnahmen in Höhe von 15,1 Mio. USD, was im Vergleich zum 1. Quartal 2012 einem Anstieg um 84 % entspricht. Die Neuverkäufe beliefen sich im 1. Quartal auf 6,6 Mio. USD, was im Vergleich zum 1. Quartal des Jahrs 2012 einem Anstieg um 2 % entspricht.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass 65 % der Neuverkäufe in dem Zeitraum in Höhe von insgesamt 4,3 Mio. USD auf Nord- und Südamerika zurückzuführen sind. Die Kunden-Upgrades, eine wertvolle Quelle für Neuverkäufe, machten im 1. Quartal 2013 insgesamt 1,9 Mio. USD aus, was im Vergleich zum 1. Quartal 2012 einem Anstieg um 29 % entspricht. Insgesamt stiegen die Umsätze in beträchtlichem Ausmaß an: Von 32,4 Mio. USD zum Ende des 1. Quartals 2012 auf 58,4 Mio. USD zum Ende des 1. Quartals 2013. Dies entspricht einer Steigerung von 80 %.

Alex Sodi, President und CEO von Diligent, sagte dazu: „Wir sind mit unseren Ergebnissen im ersten Quartal 2013 außerordentlich zufrieden. Das Umsatzwachstum ist der beständigen Nachfrage nach der sicheren Diligent Boardbooks-iPad-App und dem Erfolg unseres Geschäftsmodells geschuldet, das auf regelmäßig wiederkehrenden Umsätzen beruht. Darüber hinaus verdanken wir das Umsatzwachstum unserer Kundenbindungsrate, die mit 97 % für den am 31. März 2013 endenden 12-Monats-Zeitraum zu den besten unter den SaaS-Unternehmen zählt, zu denen auch Diligent gehört.“

„Dieser starke Start ins Jahr 2013 stellt einmal mehr die weltweit steigende Nachfrage nach dem Produkt Diligent Boardbooks und unserer preisgekrönten Unternehmensformel unter Beweis“, so Sodi weiter. „Unserer Ansicht nach setzt sich diese zusammen aus: Einem einzigartigen Nutzererlebnis, einem überlegenen, für viele Nutzer geeigneten Angebot, unserer Position als Marktführer, einem starken SaaS-Geschäftsmodell, einer anpassungsfähigen Technologie, die sich problemlos an die Anforderungen der Kunden anpassen lässt, sowie einem gehobenen Kundendienst und erstklassigen Schulungsmaßnahmen.“

Im 1. Quartal hat Diligent insgesamt 201 neue Kunden unter Vertrag genommen. Im selben Quartal des Vorjahrs waren es 205 gezeichnete Verträge. Zu den Kunden von Diligent zählen derzeit insgesamt 2.009 börsennotierte und private Unternehmen mit 2.830 Führungsgremien und mehr als 58.000 Nutzern weltweit. Diligent hat viele verschiedene Kunden, von großen börsennotierten Unternehmen bis hin zu kleinen gemeinnützigen Organisationen. Diligent betreut derzeit 276 Fortune-1000-Unternehmen und 15,2 % der an der NYSE gelisteten Unternehmen, von denen allein im 1. Quartal 2013 47 neu hinzugekommen sind. Darüber hinaus sind wir für 34 % der FTSE-100-Unternehmen (Großbritannien) und für 35 % der ASX-20-Unternehmen (Australien) tätig.

Im 1. Quartal 2013 zeigte Diligent weiterhin seine bilanzielle Stärke. Die CashflowPosition von Diligent erhöhte sich im 1. Quartal 2013 um 3,1 Mio. USD, sodass zum 31. März 2013 ein Barguthaben in Höhe von insgesamt 36,5 Mio. USD zur Verfügung stand. US-Einkommensteuerzahlungen in Höhe von 1,8 Mio. USD, in denen 1,4 Mio. USD für das Geschäftsjahr 2012 enthalten waren und die am Ende des Jahres 2012 aufgelaufen waren, wirkten sich in dem Quartal negativ auf die Liquiditätslage von Diligent aus.

Außerdem wurde die Liquiditätslage von Diligent in dem Quartal durch direkte Kosten im Zusammenhang mit dem Sonderausschuss in Höhe von 0,9 Mio USD beeinflusst, von denen 0,6 Mio. USD im 1. Quartal 2013 anfielen. Diligent ist noch dabei, zusätzliche Kosten zu ermitteln, die infolge der Aktivitäten des Sonderausschusses u. U. auf das 1. Quartal 2013 entfallen.

Während des Quartals verpflichtete Diligent Deloitte & Touche LLP (Deloitte) als Auditoren für 2013. Deloitte ist ein global agierendes Unternehmen mit fundierten technischen Kenntnissen und weit reichender Erfahrung in der Branche, die dem expansiven Charakter der Geschäfte von Diligent Rechnung trägt. Diligent sieht dies als weiteren Schritt in seinem unternehmerischen Wachstum.

Den vollständigen Bericht des 1. Quartals 2013 einschließlich der Abstimmung der kumulierten Umsätze mit Einnahmen und passivischen Abgrenzungen finden Sie unter http://boardbooks.com/wp-content/uploads/2013/04/DIL-Q1-2013- Quarterly-Report-April-16.pdf.

Hinweise:

GAAP-unabhängige Finanzkennzahlen: Das Unternehmen nutzt Neuverkäufe und kumulierte Umsätze als GAAP-unabhängige Finanzkennzahlen. Die Neuverkäufe umfassen die Jahreslizenz- und -Abonnementgebühren, welche die Kunden im Rahmen ihrer im Laufe des Geschäftsquartals abgeschlossenen Verträge mit Diligent zu zahlen haben. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass diese Verträge bis zwölf Monate nach Abschluss des Geschäftsquartals in Kraft bleiben. Auch Nettozugänge/-abzüge zu bzw. von Lizenz- und Abonnementgebühren sind darin enthalten, die im Rahmen von bereits zuvor bestehenden Verträgen von den Kunden zu zahlen sind oder ihnen zustehen. Die kumulierten Umsätze entsprechen dem Gesamtbetrag der Lizenz- und Abonnementgebühren, welche im Rahmen der zum Ende des Geschäftsquartals geltenden Verträge während der nächsten zwölf Monate von den Kunden zu zahlen sind. Diese Zahl wird um etwaige Wechselkursschwankungen bereinigt. Informationen zu Neuverkäufen und kumulativen Umsätzen werden Investoren zur Ergänzung der Geschäftsvorgänge zur Verfügung gestellt, deren Berichte im Einklang mit den GAAP-Vorschriften erstellt wurden. Die GAAP-unabhängigen Finanzkennzahlen werden intern vom Führungsgremium des Unternehmens zur Analyse der finanziellen Ergebnisse genutzt. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese ergänzenden entsprechenden GAAP-Kennzahlen auch für Anleger von Interesse sind, wenn sie die kontinuierliche operative Leistung des Unternehmens und Trends bewerten. Die Finanzkennzahlen können mit denen anderer Unternehmen derselben Branche verglichen werden. Viele Unternehmen legen ähnliche GAAP-unabhängige Finanzkennzahlen vor, um Anlegern die operative Leistung ihrer Unternehmen darzulegen. Es muss jedoch erwähnt werden, dass sich die jeweiligen Elemente, die das Unternehmen in seine GAAP-unabhängigen Finanzkennzahlen aufnimmt bzw. daraus ausschließt, eventuell von ähnlichen Aufstellungen anderer Unternehmen in derselben Branche unterscheiden. GAAP-unabhängige Finanzkennzahlen sollten nicht isoliert von den GAAP-konformen Finanzkennzahlen oder gar als Ersatz dafür betrachtet werden.

SAFE-HARBOR-ABKOMMEN

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen über Intentionen, Grundsätze, Erwartungen oder Vorhersagen von Diligent Board Member Services, Inc. oder dem Management sind vorausschauende Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass diese Aussagen nur Vorhersagen sind und von tatsächlichen künftigen Ereignissen oder Ergebnissen wesentlich abweichen können. Sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur am Veröffentlichungsdatum dieser Pressemitteilung. Diligent Board Member Services, Inc. ist nicht verpflichtet, solche Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Annahmen und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Diligent Board Member Services, Inc. von den in solchen in die Zukunft gerichteten Aussagen wesentlich unterscheiden. Wenn wir beispielsweise keine neuen Produktangebote entwickeln bzw. einführen, vorhandene Diligent Boardbooks-Angebote nicht verbessern bzw. mit neuen Technologien nicht Schritt halten, die die Nutzung unserer Produktangebote beeinflussen, oder wenn Sicherheitslücken oder Serviceverzögerungen bzw. -ausfälle entstehen, verlieren wir möglicherweise Bestandskunden und gewinnen keine Neukunden hinzu. Darunter leiden gegebenenfalls unsere finanzielle Situation und unser Umsatzwachstum. Zu den Faktoren, die zu wesentlichen Abweichungen zwischen tatsächlichen Ergebnissen und zukunftsgerichteten Aussagen führen, gehören unter anderem ökonomische, wettbewerbsbezogene, regulatorische und technologische Faktoren, die Betriebsabläufe, Märkte, Produkte, Services und andere Faktoren in den aktualisieren Risikofaktoren von Diligent Board Member Services, Inc. beeinflussen (siehe Artikel 1A des Quartalsberichts zu Formular 10-Q, ausgestellt von der Sicherheits- und Austauschkommission am 6. November 2014).