Gwinnett Medical Center: Fundiertere Entscheidungsprozesse für die Klinikführung

Das Gwinnett Medical Center (GMC) mit 553 Betten ist ein gemeinnütziges Gesundheitsnetzwerk mit breit gefächterten, hochwertigen Services und Einrichtungen in und um Atlanta. Mit rund 4.800 Mitarbeitern und 800 Ärzten erhielt das GMC für die „herausragenden“ klinischen Leistungen wiederholt landesweite Anerkennung und zählt im Bereich Qualität zu den führenden fünf Prozent der Kliniken in den USA.

Das medizinische Zentrum mit einem Führungsgremium und acht Ausschüssen verfügt über insgesamt 27 Mitglieder und fünf Administratoren. David McCleskey setzt sich seit 2004 im Führungsgremium von GMC ein und ist seit 2010 Vorsitzender. Ein Meilenstein seiner Amtszeit: die Einführung technologischer Verbesserungen zur effektiveren Entscheidungsfindung. Dies wirkt sich auf die Entwicklung von Qualitätsrichtlinien aus.

HERAUSFORDERUNG

Die Gesundheitsbranche profitiert von Innovationen. Von der elektronischen Gesundheitsakte bis hin zu hochmodernen medizinischen Geräten hat Technologie die Qualität der Pflege sowohl in administrativen als auch in klinischen Umgebungen enorm verbessert. Dennoch identifizierte David McCleskey bei GMC einen Bereich mit Verbesserungsbedarf: das Führungsgremium. Das Führungsgremium von GMC arbeitete – wie Führungsgremien in anderen Branchen auch – mit papierbasierten Prozessen. Dies ist jedoch zeitaufwendig und bremst die Entwicklung der Richtlinien.

McCleskey über die Verteilung der Materialien im Führungsgremium: „Jeden Donnerstagabend klingelte ein Kurier mit über zwei Kilo Papier an meiner Tür. Allein die Masse macht es zeitaufwendig, die für die Entwicklung der Richtlinien entscheidenden Informationen direkt zu erfassen.“ Im Falle von Änderungen, die unweigerlich vorkommen, fehlte McCleskey häufig die Zeit, die neue Informationen zu analysieren. Daher suchte er nach einer Lösung, mit der die Arbeit an Richtlinien im Führungsgremium schneller, effizienter und zuverlässiger gestaltet werden konnte.

HERANGEHENSWEISE

McCleskey wusste bereits, dass digitale Lösungen zum Erstellen und Verteilen von Vorstandsunterlagen verfügbar sind. Er informierte sich gemeinsam mit seinen Kollegen über die wichtigsten Anbieter und stieß auf Diligent Boards™, eine sichere Board-Portal-Lösung. Letztendlich fiel die Wahl auf Diligent aufgrund der besseren Benutzerfreundlichkeit. Außerdem zeichnete sich das Unternehmen durch seinen Service aus.

„Wir wollten zu Beginn Schulungen durchführen, die uns optimal auf das neue Tool vorbereiten. Der persönliche Ansatz von Diligent ist mir sofort aufgefallen“, erinnert sich McCleskey. „Das große Engagement machte den Unterschied. Denn wir wussten, dass uns das Team von Diligent auch in Zukunft persönlich zur Seite stehen wird.“

Das Diligent-Team bot individuelle Einzeltrainings für jedes Mitglied im GMC-Führungsgremium an. Das Erlernen der neuen Technologie erfolgte äußerst intuitiv. Das GMC-Führungsgremium arbeitet inzwischen komplett ohne Papier. „Mit Diligent Boards ist Zeit eine Variable und kein fester Posten mehr“, so McCleskey.

ERGEBNISSE

Die Diligent Boards-Lösung verwandelt Daten in Informationen, Informationen in Erkenntnisse und Erkenntnisse in fundierte Richtlinien für GMC. „Ein iPad mit dieser Lösung bietet ungeahnte Möglichkeiten“, freut sich McCleskey.

Durch das neue Gesetz, den „Patient Protection and Affordable Care Act (PPACA)“, sind medizinische Einrichtungen gezwungen, noch wirtschaftlicher zu arbeiten. Die Diligent Boards-Lösung spart Zeit und verbessert den Zugang zu Informationen bezüglich gesetzlicher Änderungen. PPACA fördert Neuerungen in der Kommunikation zwischen der Legislative und Führungsgremien medizinischer Einrichtungen. Die Portal-Lösung ermöglicht ein nahtloses Teilen von Informationen. „Es ist mehr als ein Tool. Diligent ist ein Aspekt effizienten Wirtschaftens“, betont McCleskey.

  • Wir wollten zu Beginn Schulungen durchführen, die uns optimal auf das neue Tool vorbereiten.
  • David McCleskey

    Vorsitzender des Führungsgremiums

    Der persönliche Ansatz von Diligent ist mir sofort aufgefallen.